Der Vorlesewettbewerb Französisch findet in der Regel im Februar in der 9. Jahrgangsstufe im Verbund- und im Gymnasialzweig statt.

Hierbei lesen die Schüler*innen zunächst aus einem selbst ausgewählten Text vor und anschließend aus einem ihnen unbekannten Text. In der Jury sitzen neben den Lehrkräften der jeweiligen Klassen auch die Vorjahressieger*innen. Im Mai findet dann in Frankfurt der Landeswettbewerb statt, bei dem die Sieger*in in der frankophonen Bibliothek „Au plaisir de lire" (Lesen mit Vergnügen) ihr bzw. sein Können unter Beweis stellen kann.