Girls` und Boys` Day

Mädchen und Jungen für neue Berufswege zu interessieren, das ist das Ziel des jährlich bundesweit stattfindenden Girls` und Boys` Day. Jedes Frühjahr wird Mädchen und Jungen die Möglichkeit geboten Berufsfelder kennenzulernen, die außerhalb einer traditionellen Orientierung liegen.

So können sich Mädchen beispielsweise in naturwissenschaftlich-technischen Berufen umsehen und Jungen können einen Einblick in soziale, erzieherische oder pflegerische Bereiche erhalten.

Es gibt viele Einrichtungen (Unternehmen, Betriebe, Hochschulen, Organisationen, Forschungszentren …), die an diesem Tag besondere Veranstaltungen für Mädchen und für Jungen anbieten. Mehr dazu auf: www.girls-day.de  bzw. www.boys-day.de

Die Friedrich-Ebert-Schule strebt an, dass alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 am Girls` und Boys` Day teilnehmen und diesen Tag für sich nutzen, um in die Berufswelt hineinzuschnuppern. Wir möchten unsere Schülerinnen und Schüler ermuntern, selbst aktiv zu werden und im Internet oder in der Zeitung nach einem interessanten Angebot für diesen Aktionstag zu suchen. Auch Bekannte, Verwandte oder Freunde dürfen natürlich gefragt und am Girls‘- und Boys‘- Day zu ihrer Arbeitsstelle begleitet werden.

Für die teilnehmenden Mädchen und Jungen wird dieser Tag vom Hessischen Kultusministerium als schulische Veranstaltung eingeordnet. Aus versicherungstechnischen Gründen muss im Vorfeld des Girls` und Boys` Day von den Erziehungsberechtigten ein „Teilnahmeformular“ ausgefüllt werden, dass die Zusage durch den entsprechenden Betrieb oder die entsprechende Institution bestätigt. Das Teilnahmeformular wird den Schüler*innen rechtzeitig von der Schule zur Verfügung gestellt. Nach der Zusage wird es über die Klassenlehrkräfte bei der Schulleitung eingereicht.

Im Anschluss an den Girls` und Boys` Day ist der Klassenlehrkraft eine „Teilnahmebestätigung“ vorzulegen. Der entsprechende Vordruck wird von der Schule zur Verfügung gestellt und muss am Girls` und Boys` Day von dem jeweiligen Betrieb oder der jeweiligen Institution ausgefüllt werden. Es empfiehlt sich, die Teilnahmebescheinigung gut aufzubewahren und im Berufswahlpass abzuheften.