Die Friedrich-Ebert-Schule bietet eine außergewöhnlich große Vielfalt an Arbeitsgemeinschaften an. Bei Interesse können sich Schüler*innen aller Schulzweige für eine oder mehrere Arbeitsgemeinschaften aus dem breiten Angebot der Schule entscheiden und auf diese Weise ihre persönlichen Neigungen weiterentwickeln oder neue Hobbies entdecken.

Die folgende Auflistung vermittelt einen Überblick über unser gängiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften:

Fußball - Tischtennis - Tanzen - Tennis - Bouldern - Mountainbike - Basketball - Fahrradwerkstatt - Chor - Schulband - Experimente - Naturwissenschaftlich denken und arbeiten - Fischertechnik - Digitale Helden - Streitschlichter - Layout Jahrbuch - Jugend debattiert - Poetry-Slam - Präsentieren - Russisch & Russland - Bücherei - Schülerzeitung -  Gartenbau - Umwelt - Bienen - Schulsanitätsdienst - Darstellendes Spiel - Kochen - Foto - Schach & Shogi

Im Downloadbereich finden Sie eine Darstellung des aktuellen Angebots sowie eine Beschreibung der Inhalte der einzelnen Arbeitsgemeinschaften. Den Beschreibungen ist ebenfalls zu entnehmen, für welche Zielgruppe das Angebot ausgerichtet ist.

 

Folgende Regeln sind bei der Belegung von Arbeitsgemeinschaften zu beachten:

Die Anmeldung zu einer AG erfolgt zu Beginn eines Schuljahres und ist verbindlich. Für angemeldete Schüler*innen ist die Teilnahme an der gewählten AG für ein Schuljahr verpflichtend.

Die AGs finden in der Regel ganzjährig statt, manche wechseln untereinander im Halbjahr.

  • Förderstufe:

Im Jahrgang F5 und F6 muss je eine AG besucht werden.

  • Verbundzweig:

Im Jahrgang V7 müssen die Schüler*innen, die nicht Französisch gewählt haben, eine AG besuchen.

  • Gymnasialzweig

Im Jahrgang G9 und G10 muss je eine AG besucht werden, wenn keine Teilnahme am bilingualen Unterricht erfolgt.

 

Über die genannten Verpflichtungen hinaus kann jede*r Schüler*in freiwillig an weiteren AGs teilnehmen.

 

Entschuldigungsregelung:

Im Krankheitsfall muss eine Entschuldigung bei der Klassenlehrkraft abgegeben werden. Sollte eine Schüler*in nur ausnahmsweise einmal verhindert sein, muss Herrn Feth, dem Ansprechpartner für den Bereich Arbeitsgemeinschaften, eine Entschuldigung vorgelegt werden.

Regelung bei großer Hitze:

Grundsätzlich gilt, dass die AGs auch bei Hitzefrei stattfinden.

Regelung bei Ausfall einer AG:

Bereits mit Anmeldung zu einer AG entscheiden die Erziehungsberechtigten, welche Regelung bei Ausfall einer AG getroffen wird (Erlaubnis nach Hause zu gehen oder Teilnahme an der Betreuung).

 

Ansprechpartner für die Arbeitsgemeinschaften

Herr Feth

Kontakt: s.feth@fes365-pfungstadt.de